Wenn das Wort »Glaube« fällt, fügt das Gehirn wie eine Suchmaschine automatisch »Liebe, Hoffnung« an. Und blendet man mal den ganzen Süßkram aus der Weihnachts- und Osterzeit aus, dann geht es zumindest aus christlicher Sicht ja genau darum. Weihnachten naht und die Kirchen werden auch dieses Jahr am Heiligen Abend gut gefüllt sein. Aber ein christlicher Glaube, beschränkt auf das Jahres- ende? Für das 360 GRAMM-Team war es an der Zeit, sich mit dem »Glauben« auseinanderzusetzen. Ein starkes Wort, das immer mehr Zusammenhänge preisgibt, je länger man darauf herumkaut. Harald Wagner, Professor an der Evangelischen Hochschule Dresden, fängt zunächst ganz von vorn an. »Warum wirweiterlesen