Heute haben wir nur ein Thema für euch, dafür aber ein gewichtiges: die Druckfinanzierung von #7. Mit seinen sechs Ausgaben hat sich 360 GRAMM einen relevanten Platz in der Dresdner Medienlandschaft erkämpft. Wir sind seit 2016 stetig gewachsen – an Bekanntheit, Abonnenten, Lesern, Anzeigenkunden. Entgegen unserer optimistischen Erwartungen allerdings langsamer, so dass wir nun erstmals die Fixkosten für Druck und Vertrieb nicht aufbringen können. Unser Polster aus dem Anfangscrowdfunding ist aufgebraucht. Deshalb brauchen wir Brückenbauer, also euch! Die gute Nachricht: 360 GRAMM #7 ist fix und fertig und muss „nur“ noch gedruckt werden. Auch das können wir schaffen – mit eurer Unterstützung. Auf den ersten Blick geht es dabei „nur“ um den Druck. Eigentlich geht es jedoch um so viel mehr, nämlich das Weiterbestehenweiterlesen